Live und Direkt im Flow des Marktes - der Vorbörse-Wake-up-Call von BörseGo Jandaya - pünktlich um 8:45 Uhr und 15:00 Uhr auf Ihrem Trading-Desk

    Einfach näher am Markt - mit den Echtzeitnachrichten von Jandaya: http://www.boerse-go.de/jandaya

    US-Edition

    Aktien, die in der Vorbörse großes Interesse auf sich ziehen. Blättern Sie, um sie aufzurufen!

    AMR brechen vorbörslich um über 61 Prozent ein

    Die Muttergesellschaft der Fluglinie American Airlines, die AMR Corp., hat am Dienstag freiwillig vor einem New Yorker Gericht einen Antrag auf Gläubigerschutz nach Kapitel Elf des US-Insolvenzrechts gestellt.Wie der Konzern erklärte, soll mit diesem Schritt langfristig die Wettbewerbsfähigkeit des Luftfahrtkonzerns im internationalen Vergleich wieder hergestellt werden. Die Verschuldung solle reduziert und die Kostenstruktur verbessert werden, hieß es weiter. Der operative Betrieb soll von dem Antrag auf Gläubigerschutz unberührt bleiben. Die Aktien brechen vorbörslich um 61,73 Prozent auf 0,62 Dollar ein.

    Amazon legen vorbörslich weiter zu

    Der US-Einzelhändler Amazon kann vorbörslich um 0,57 Prozent auf 195,26 Dollar zulegen und damit seine Gewinne des Vortages weiter ausbauen. Amazon konnte am Vortag um 5 Prozent zulegen. Die Aktien zeigten sich von den von positiven Einzelhandelsdaten des Researchunternehmens commScore data zu Amazon beflügelt. Demnach hatte Amazon am Black Friday um 50 Prozent mehr Besucher zu verzeichnen als jeder andere Einzelhändler.

    Central European Distribution bauen Gewinne aus

    Die Aktien von Central European Distribution konnten am Vortag deutlich um 11,11 Prozent zulegen. Im vorbörslichen Handel baut das Unternehmen seine Gewinne weiter aus und springt erneut um 8,82 Prozent auf 3,70 Dollar an.