Live und Direkt im Flow des Marktes - der Vorbörse-Wake-up-Call von BörseGo Jandaya - pünktlich um 8:45 Uhr und 15:00 Uhr auf Ihrem Trading-Desk

    Einfach näher am Markt - mit den Echtzeitnachrichten von Jandaya: http://www.boerse-go.de/jandaya

    US-Edition

    Aktien, die in der Vorbörse großes Interesse auf sich ziehen. Blättern Sie, um sie aufzurufen!

    Apple vorbörslich leichter

    Der Technologiekonzern Apple gibt vorbörslich um 0,69 Prozent auf 374,18 Dollar nach. Damit büßt die Aktie einen Teil des Gewinns vom Vortag wieder ein. Die Analysten von Jefferies hatten zuvor ihren Absatzausblick für das iPad für das laufende Quartal von 17 auf 14 Millionen reduziert. Damit liegt die Schätzung aber weiter über dem Analystenkonsens von 13 Millionen Stück.

    Bank of America vorbörslich im Minus

    Die Bank of America tendiert vorbörslich schwächer und gibt derzeit um 0,93 Prozent auf 5,32 Dollar ab. Der Titel wird von steigenden Sorgen um eine Ausweitung der europäischen Staatsschuldenkrise belastet, nachdem eine Auktion für deutsche Staatsanleihen weit schwächer als erwartet ausfiel.

    BHP Billiton wegen Konjunktursorgen leichter

    Die Aktien des Bergbaugiganten BHP Billiton zeigen sich vor Handelseröffnung deutlich leichter und geben um 3,27 Prozent auf 67,10 Dollar nach. Ängste um eine Konjunkturabkühlung in China nach den enttäuschenden chinesischen PMI-Daten belasten den Titel. Seit Jahresbeginn hat BHP Billiton um 25,3 Prozent nachgegeben.

    Deere vorbörslich gesucht

    Die Aktien von Deere steigen vorbörslich um 3,62 Prozent auf 74,52 Dollar an, nachdem das Unternehmen die Gewinnschätzungen der Analysten im Quartal übertreffen konnte. Deere wies einen Gewinn je Aktie von 1,62 Dollar aus, was um 0,19 Dollar über den Analystenprognosen lag. Der Umsatz fiel zwar leicht schwächer als erwartet aus, konnte aber dennoch um 20,43 Prozent auf 7,9 Milliarden Dollar im Jahresvergleich zulegen.