Live und Direkt im Flow des Marktes - der Vorbörse-Wake-up-Call von BörseGo Jandaya - pünktlich um 8:45 Uhr und 15:00 Uhr auf Ihrem Trading-Desk

    Einfach näher am Markt - mit den Echtzeitnachrichten von Jandaya: http://www.boerse-go.de/jandaya

    US-Edition

    Aktien, die in der Vorbörse großes Interesse auf sich ziehen. Blättern Sie, um sie aufzurufen!

    Gap senkt Ausblick

    Das Modeunternehmen The Gap Inc. hat seinen Ausblick für das bis Januar 2012 laufende Geschäftsjahr gesenkt. Das Ergebnis je Aktie soll nun nur noch 1,40-1,50 Dollar betragen und nicht mehr 1,88-1,93 Dollar, wie das Unternehmen ursprünglich in Aussicht gestellt hatte. Im ersten Quartal sank das Ergebnis je Aktie gegenüber dem Vorjahresquartal von 0,45 Dollar auf 0,40 Dollar, während die Analysten 0,39 Dollar erwartet hatten.

    Der Markt reagierte enttäuscht auf die Prognosesenkung, die Gap-Aktien brechen vorbörslich um 17,78 Prozent auf 19,15 Dollar ein.

    Salesforce.com übertrifft die Erwartungen

    Das IT-Unternehmen Salesforce.com Inc hat im ersten Quartal die Gewinnerwartungen deutlich übertroffen und den Ausblickfür das Gesamtjahr angehoben. Ohne Sondereffekte verdiente das Unternehmen 0,28 US-Dollar (Vorjahresquartal: 0,30 Dollar), während Analysten nur mit 0,27 Dollar gerechnet hatten. Auch der Umsatz lag mit 504 Millionen Dollar über der Analystenprognose von 483 Dollar.

    Dank guter Umsätze mit der Web-basierten Software sollen jetzt im Geschäftsjahr 2,17 Milliarden Dollar erlöst werden. Bislang war das Unternehmen von Umsätzen in Höhe von 2,03 bis 2,05 Milliarden ausgegangen.

    Die Papiere gewinnen vorbörslich 7,64 Prozent auf 146,18 Dollar.

    (Chart in Euro)

    Ann Taylor: Anleger nicht zufrieden

    Das US-Unternehmen Ann Taylor konnte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn steigern und die Analystenerwartungen übertreffen. Der Anbieter von Damenmode erzielte einen Gewinn je Aktie von 0,51 Dollar, während die Analysten nur mit 0,48 Dollar gerechnet hatten. Auch der Umsatz lag mit 523,6 Millionen Dollar über den Erwartungen von 512,1 Millionen Dollar.

    Anleger zeigten sich dennoch unzufrieden mit den Zahlen, die Aktien verlieren vorbörslich 4,01 Prozent auf 28,99 Dollar.

    (Chart in Euro)

    Hibbett Sports steigert Gewinn

    Der Sportmodeanbieter Hibbett Sports konnte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres sowohl seinen Umsatz als auch seinen Gewinn erhöhen. Der Nettogewinn stieg bereinigt von 17,30 Millionen Dollar im Vorjahr auf 21,30 Millionen Dollar an. Der Gewinn je Aktie wurde mit 0,76 Dollar angegeben, nachdem im Vorjahr ein Gewinn je Papier von 0,59 verbucht wurde. Analysten hatten 0,67 Dollar erwartet.

    Die Aktien verbilligen sich vorbörslich auf 36,92 Dollar, was einem Minus von 1,56 Prozent entspricht.