Die Experten der Dresdner Kleinwort stufen die Aktien des schwedischen Modekonzerns Hennes & Mauritz weiterhin mit „Buy“ und einem Kursziel von 450 Schwedische Kronen ein.

    Die von H&M für das 3. Quartal vorgelegten Zahlen seien im Einklang mit den Erwartungen ausgefallen, schreiben die Analysten in ihrer aktuellen Studie. Der Gewinn vor Steuern sei zwar leicht verfehlt worden, jedoch durch eine niedrigere Steuerquote wieder kompensiert worden. Über die Sommermonate habe sich das Geschäft mit einem Umsatzanstieg um 11% „moderat“ entwickelt, so Analysten. Überzeugender fiel dagegen mit +24% der Zuwachs beim Gewinn pro Aktie aus. Mit einem KGV von 21 auf Basis der Gewinnerwartungen bezeichneten die Analysten die Aktie zwar als ambitioniert bewertet, halten dies jedoch unter Berücksichtigung der Wachstumserwartungen (16% EPS-Wachstum p.a. über die nächsten 3 Jahre) für gerechtfertigt.