New York (BoerseGo.de) – Die Aktien des US-Technologiegiganten IBM stehen derzeit unter Verkaufsdruck und notieren 0,62 Prozent leichter bei 188,42 US-Dollar. Die Analysten der WGZ Bank haben für die Aktien eine Verkaufsempfehlung ausgesprochen. Gleichzeitig reduzierten die Finanzexperten ihr Kursziel von 190,00 Dollar auf 175,00 US-Dollar.

    IBM hatte sich jüngst im Bereich Cloud-Computing verstärkt und den Spezialisten Demandtec erworben. Nach Ansicht der Analysten ist der Kaufpreis für die Softwarefirma von 440 Millionen US-Dollar aber zu hoch.

    Die EPS-Schätzung der Experten für 2012 fällt von 14,12 auf 13,79 US-Dollar. Die Dividendenerwartung für 2011 liegt nur noch bei 3,00 US-Dollar (zuvor: 3,50 US-Dollar).

    Am heutigen Donnerstag gab IBM eine weitere Übernahme bekannt. Man habe den Software-Anbieter Emporis erworben, teilte der Konzern mit. Bei der Gesellschaft handelt es sich um einen Anbieter von Cloud- und On-Prise-Analytics-Software. Den Angaben zufolge verfügt das Unternehmen über rund 350 Unternehmenskunden in 75 Ländern. Finanzielle Details zu der Akquisition gab IBM nicht bekannt.