München (BoerseGo.de) – Das Münchener Ifo-Institut geht davon aus, dass sich die konjunkturelle Erholung im Euroraum im weiteren Jahresverlauf fortsetzen wird. Nachdem im ersten Quartal ein Wachstum von 0,8 Prozent erreicht wurde, rechnet das Institut im zweiten Quartal mit einer Rate von 0,3 Prozent. Die Prognose führte das Ifo-Institut gemeinsam mit den Instituten Insee aus Frankreich und Istat aus Italien durch. Für das dritte und vierte Quartal des laufenden Jahres wird von den Instituten mit einem Wachstum von jeweils 0,4 Prozent gerechnet.

Das Wachstum dürfte im Jahresverlauf vor allem von der Inlandsnachfrage profitieren. Der Konsum wird wiederum von steigenden Löhnen und einer sich stabilisierenden Teuerung angetrieben. Jedoch machten die Institute auch deutlich, dass die konjunkturelle Situation in den einzelnen Euro-Ländern sehr unterschiedlich sei.