Aktienfonds bestimmten gestern das Bild beim Fondshandel in Berlin. Umsatzstärkste Fonds waren der QUANT IQ USA BB-INVEST (WKN 914 064) gefolgt vom STRATEGO CHANCE (WKN A0D NG2). "Klassiker" wie der TEMPLETON GROWTH FUND, INC. (WKN 971 025) oder der FIDELITY - EUROPEAN GROWTH FUND (WKN 973 270) mussten sich gestern mit Plätzen im Mittelfeld begnügen. Gefragt waren neben Investments in Korea gestern auch Anlagen in Emerging Markets. So gehörten der DWS INVEST - BRIC PLUS LC (WKN A0D P7P) und der FIDELITY FDS KOREA (WKN 974 646) gestern zu den gefragteren Fondsanteilen. Unter den Geldmarktfonds setzten sich der APO GELDMARKT PLUS INKA (WKN 532 422) und der DWS-GELDMARKT PLUS (WKN 847 423) durch. Einziger Immobilienfonds unter den Top Ten war gestern der CS EUROREAL (WKN 980 500), für den in Berlin heute ein leichter Anteilswertanstieg verzeichnet wurde.

Einziger Immobilienfonds unter den Top Five heute Morgen war der HAUSINVEST EUROPA (WKN 980 701), der nach gestern 40,64 Euro heute gegen Mittag bei 40,65 Euro notierte. Besonders stark nachgefragt waren Fonds der Merrill Lynch Investment Managers mit Investments in Latein Amerika und Edelmetallen. Der MLIIF LATIN AMERICAN FUND A (WKN 987 139) notierte heute um etwas über zwei Prozent leichter als am Vortag. Günstiger waren heute auch die Fondsanteile des MLIIF WORLD MINING FUND A (WKN 986 932) zu haben, die sich um fast ein Prozent auf 33,00 Euro einpendelten. Für Fondsanteile des MLIIF WORLD GOLD FUND A (WKN 974 119) gab es heute einen Abschlag von rd. einem Prozent. Den meisten Umsatz zog der GRIFFIN EASTERN EUROPEAN FUND (WKN 988 954) auf sich. Zu den Gewinnern gehörten Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Asien/Pazifik, u.a. der ABERDEEN GLOBAL ASIA PACIFIC A (WKN 972 857), der um fast vier Prozent zulegte.