New York (BoerseGo.de) - Der US-Investor George Soros hat seinen Anteil an dem Fonds SPDR Gold Trust (GLD) um 4,70 Millionen Anteile auf nunmehr 49.400 Anteile reduziert. Mit dem Stichtag 31. März 2011 wurde die Position mit 6,90 Millionen Dollar bewertet. Zudem senkte Soros seinen Anteil in dem Minenbetreiber NovaGold Resources um 9,40 Millionen Aktien. Der Anteil hatte am 31. März einen Wert von 45,50 Millionen Dollar. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, die Soros bei der Securities and Exchange Commission am späten Montagabend einreichte.

    Soros war einer mehrerer großer Investoren die in den vergangenen zwei Jahren große Positionen bei Gold, Silber und anderen Metallen aufgebaut hatten. Anfang des Monats berichtete das „Wall Street Journal“ jedoch, dass Soros und auch andere große Gold-Spekulanten ihre Positionen in Gold und anderen Wertmetallen wieder reduzieren.

    Die Positionen wurden ursprünglich eingegangen, um einen Schutz gegen eine mögliche Deflation oder einen nachhaltigen Rückgang der Verbraucherpreise zu gewährleisten. Jedoch ist der 28 Milliarden Dollar schwere Soros-Fonds nun der Ansicht, dass es unwahrscheinlich ist, dass diese Bedingungen eintreten. Dies berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.