Mit Jandaya live und direkt im Flow des Marktes. Jandaya Briefing: das Wichtigste des Tages - pünktlich um 16:00 Uhr auf Ihrem Trading-Desk: www.jandaya.de

    Die wichtigsten Meldungen des Tages:

    IWF: Weltwirtschaft stabilisiert sich

    Die Weltwirtschaft hat sich trotz neuer Turbulenzen und noch nicht überwundener Krisen stabilisiert. Zu dieser Einschätzung gelangt der Internationale Währungsfonds (IWF) in seinem am heutigen Dienstag publizierten neuen Weltwirtschaftsausblick. Gerade die USA können von einer größeren Zuversicht profitieren, urteilt die Washingtoner Finanzorganisation. Europa wird hingegen skeptisch beurteilt. Der alte Kontinent laufe Gefahr vom Rest der Weltwirtschaft abgehängt zu werden.

    IWF senkt globale BIP-Prognose

    Das globale Wirtschaftswachstum wird vom IWF für das laufende Jahr bei rund 3,3 Prozent gesehen, nachdem hier zuvor noch von höheren 3,5 Prozent ausgegangen wurde. Für das kommende Jahr 2014 zeigt sich der IWF optimistischer und rechnet mit einem BIP-Plus von 4,0 Prozent.

    USA: Baubeginne legen deutlich zu

    Die US-Baubeginne sind im März deutlich gestiegen. Wie das US-Handelsministerium am Dienstag mitteilte, kletterte die Zahl von 968.000 (revidiert von 917.000) im Februar auf aktuell 1.036.000 – der beste Wert seit Juni 2008. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Wert von 930.000 gerechnet.

    USA: Industrieproduktion steigt stärker als erwartet

    Die US-Industrieproduktion ist im März um 0,4 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens auf dieser Basis lediglich mit einem Plus von 0,2 Prozent gerechnet, nach einem Plus von 1,1 Prozent im Februar (revidiert von plus 0,8 Prozent).

    USA: Verbraucherpreisinflation rückläufig

    Die US-Verbraucherpreisinflation hat sich im März schwächer entwickelt als erwartet. Wie das US-Arbeitsministerium vor US-Handelsbeginn mitteilte, sanken die US-Verbraucherpreise im März um 0,2 Prozent im Monatsvergleich. Analysten hatten im Konsens mit einem unveränderten Wert gerechnet, nach einem Anstieg um 0,7 Prozent im Februar.

    USA: Einzelhandelsumsätze sinken

    US-Redbook: Die Einzelhandelsumsätze sind in der vergangenen Woche um 2,7 Prozent gefallen, nach plus 0,8 Prozent in der Vorwoche.

    Goldman Sachs steigert Gewinn

    Goldman Sachs hat im ersten Quartal seinen Gewinn um 7,2 Prozent gesteigert und die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen. So stieg der Gewinn in den drei Monaten bis Ende März binnen Jahresfrist von 2,11 Milliarden US-Dollar auf 2,26 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn je Aktie legte von 3,92 auf 4,29 US-Dollar zu. Der Ertrag erhöhte sich im Berichtszeitraum um 1,4 Prozent auf 10,09 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten im Konsens mit einem Gewinn von 3,88 US-Dollar pro Anteilsschein bei Einnahmen in Höhe von 9,72 Milliarden US-Dollar gerechnet.

    Coca-Cola übertrifft Gewinnerwartungen

    Coca-Cola übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 0,46 Dollar die Analystenschätzungen von 0,44 Dollar. Der Umsatz liegt mit 11,04 Milliarden Dollar unter den Erwartungen von 11,3 Milliarden Dollar.

    BlackRock mit deutlichem Gewinnanstieg

    Der Vermögensverwalter BlackRock hat im ersten Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahr einen Gewinnanstieg um 10 Prozent erzielt. Die Gewinnprognose der Wall Street wurde dabei überboten. Das verwaltete Vermögen konnte ebenfalls deutlich ausgeweitet werden.

    Die wichtigsten Meldungen der Vorbörse können Sie hier nachlesen Jandaya Wake Up Call: das Wichtigste der Vorbörse