Mit Jandaya live und direkt im Flow des Marktes. Jandaya Briefing: das Wichtigste des Tages - pünktlich um 16:00 Uhr auf Ihrem Trading-Desk: www.jandaya.de

    Die wichtigsten Meldungen des Tages:

    WERBUNG

    USA: Case-Shiller-Hauspreisindex legt deutlich zu

    In den USA hat der von Standard & Poor’s (S&P) erhobene Case-Shiller-Hauspreisindex im Februar 2013 erneut deutlich zugelegt. Der Index, der die Veränderungen des Verkaufspreises auf dem Immobilienmarkt in den 20 größten US-Metropolen misst, stieg im Berichtszeitraum saisonbereinigt um 1,2 Prozent im Monatsvergleich. Im Januar hatte das Plus bei 1,0 Prozent gelegen.

    USA: Redbook-Einzelhandelsumsätze sinken

    In den USA sind die Einzelhandelsumsätze in der Woche bis zum 21. April im Monatsvergleich um 2,5 Prozent gesunken, nach minus 2,8 Prozent in der Vorwoche, wie der Datendienstleister Redbook Research mitteilte. Auf Jahressicht ergibt sich aktuell ein Umsatzanstieg von 2,8 Prozent, nach plus 1,8 Prozent. Die Wetterbedingungen seien im Berichtszeitraum landesweit sehr unterschiedlich gewesen und Geschäfte, deren Umsatz an Frühjahrsartikeln hänge, hätten sehr unterschiedliche Einnahmen verbucht, teilte Redbook mit.

    USA: Einzelhandelskettenumsätze steigen

    Der Umsatz der großen Einzelhandelsketten in den USA ist in Woche bis zum 27. April gestiegen. Der Branchenverband International Council of Shopping Centers (ICSC) wies in seiner gemeinsam mit Goldman Sachs durchgeführten wöchentlichen Studie gegenüber der Vorwoche saisonbereinigt ein Umsatzplus von 0,4 Prozent aus, nach einem Anstieg um 0,8 Prozent in der Vorwoche. Im Jahresvergleich ergibt sich im aktuellen Berichtszeitraum ein Anstieg um 2,6 Prozent, nach plus 1,9 Prozent in der Vorwoche.

    USA: Chicago Einkaufsmanagerindex schwächer als erwartet

    USA: Chicago Einkaufsmanagerindex April 49,0. Erwartet wurde ein Wert von 52,5 nach 52,4 im Vormonat.

    USA: Arbeitskosten steigen

    Die Arbeitskosten in den USA sind im ersten Quartal 2013 nicht so stark gestiegen wie erwartet. Wie das US-Arbeitsministerium am Dienstag mitteilte, erhöhte sich der Arbeitskostenindex gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent. Analysten waren im Vorfeld der Daten von einem Kostenzuwachs um 0,5 Prozent ausgegangen, nachdem die Rate im vierten Quartal 2012 um 0,4 Prozent angezogen war (revidiert von plus 0,5 Prozent).

    OECD: Inflation rückläufig

    In den Staaten der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) ist die Inflation im Monat März gesunken. Die annualisierte Inflationsrate sank in den zwölf Monaten bis März 2013 auf 1,6 Prozent (Februar: 1,8 Prozent). Es ist der niedrigste Stand seit drei Jahren.

    Deutschland: Arbeitslosigkeit sinkt weiter

    Im Zuge der Frühjahrsbelebung ist die Arbeitslosigkeit im April weiter gesunken. Sie hat gegenüber März um 78.000 Personen auf 3.020.000 Menschen ohne Job abgenommen, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mitteilte. Experten hatten den Rückgang in dieser Größenordnung erwartet.

    Office Depot verfehlt Erwartungen

    Office Depot verfehlt im abgelaufenen Geschäftsquartal mit einem Gewinn je Aktie von 0,00 Dollar die Analystenschätzungen von 0,05 Dollar. Der liegt Umsatz mit 2,70 Milliarden Dollar ebenfalls unter den Erwartungen von 2,79 Milliarden Dollar.

    NYSE Euronext mit Gewinnsprung

    Der transatlantische Börsenbetreiber NYSE Euronext meldete am Dienstag, dass er im ersten Quartal einen Gewinnsprung von 45 Prozent erzielt hat, was mit einem rückläufigen akquisitionsbedingten Aufwand zusammenhängt. Die Erwartungen wurden geschlagen.

    Die wichtigsten Meldungen der Vorbörse können Sie hier nachlesen Jandaya Wake Up Call: das Wichtigste der Vorbörse