Tokio (BoerseGo.de) – Japan will die Europäer bei der Griechenland-Rettung möglicherweise unterstützen. Unter der Voraussetzung eines europäischen Rettungsmodells, das die Märkte beruhige und eine zumutbare Summe mit sich bringe, wolle er nicht ausschließen, dass Japan einen Teil der Lasten trage, sagte der neue japanische Finanzminister Jun Azumi laut Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag in Tokio.

Bereits am Rande des G20-Treffens in der vergangenen Woche hatte Azumi die Unterstützung Europas in Aussicht gestellt, u.a. durch den Kauf von Anleihen des Rettungsfonds EFSF. Allerdings müssten die Europäer selbst Anstrengungen unternehmen, um die Krise zu lösen, forderte Azumi.

Japan verfügte Anfang 2011 über Devisenreserven von rund 1,1 Billionen Dollar.