New York (BoerseGo.de) – Die Analysten von JP Morgan haben ihr Kursziel für den Real Estate Investment Trust Entertainment Properties (EPR) von 51 Dollar auf 49 Dollar gesenkt. Das Anlagevotum „Overweight“ wurde aber gleichzeitig bestätigt. Am Vortag gingen die Aktien bei 41,50 Dollar aus dem Handel.

    Nach den EPR-Zahlen zum dritten Quartal erhöht JP Morgan seine Schätzung für die Finanzmittel aus dem operativen Geschäft (FFO) für 2011 von 2,38 Dollar auf 2,41 Dollar je Aktie. Bereinigt sehen sie einen FFO je Aktie von 3,40 Dollar nach 3,37 Dollar in einer früheren Schätzung. Die Analysten von JP Morgan begründen die Anhebung der Schätzung vor allem mit dem besser als erwartetem FFO-Ergebnis des Unternehmens zum dritten Quartal. Der FFO lag mit 0,86 Dollar je Aktie klar über der durchschnittlichen Analystenschätzung von 0,79 Dollar.