Der JPY wertete sowohl gegenüber dem EUR als auch gegenüber dem USD auf. In einer unsicheren Welt neigen die japanischen Investoren wie gewohnt dazu, sich den heimischen Investments zuzuwenden, während die Carry-Trader ihre JPY-Kredite tendenziell abbauen, erklären die Analysten der HSH Nordbank in ihrem täglichen Devisenbericht. Eine leichte Entspannung bei der Euroschuldenkrise würde nach Ansicht der Experten vermutlich schon genügen, um den JPY wieder etwas zu schwächen.