London (BoerseGo.de) – Kaffee weitet am Montag seine Verluste vom Freitag aus und notiert gegen 14:25 Uhr MESZ mit einem Minus von 1,98 Prozent bei 132,25 US-Cents je Pfund. Grund seien Spekulation, dass Produzenten ihre Verkäufe ankurbeln, bevor die neue Ernte hinzukommt, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

    So habe Brasilien im Februar 2,23 und im März 2,2 Millionen Säcke Kaffee verkauft, die immer noch aus den Beständen der Rekordernte aus dem vergangenen Jahr kämen, heißt es weiter. Im Juli beginnt die neue Ernte. „Während die Lagerbestände zu einem substanziellen Teil noch unverkauft seien, könnten die Verkäufe der lokalen Produzenten die Preise in New York weiter drücken“, zitiert Bloomberg Edward Morse, Leiter des Rohstoffresearch bei der Citigroup in New York.