Die Preise für Arabica-Kaffee steigen heute erneut an, sind aber nicht in der Lage, bisher die Handelsspanne vom Montag zu überwinden. Analysten an der New York Board of Trade berichten über Käufe von Fonds und lokalen Händlern. Die Futures für Robusta-Kaffee in London konnten ebenfalls während des heutigen Handelstages die Spanne vom Montag nicht überwinden. Die Sao Paulo BM&F Futures stiegen ebenfalls an. Brasilien exportierte im Mai 1.72 Millionen 60-Kilogramm-Säcke grüne Kaffeebohnen, was einem Rückgang um 1,5% gegenüber April entspricht. Dies gibt Cecafe bekannt. Seit Jahresanfang stieg der brasilanische Kaffeeexport um 12,5% gegenüber dem Vorjahr und lag über den Erwartungen. Die Ernte wird in diesem Jahr jedoch niedriger ausfallen als im Vorjahr, so Analysten. Das Erntevolumen in Vietnam ist aufgrund der hohen Trockenheit ebenfalls gering.