London (BoerseGo.de) – Kakao erholt sich am Donnerstag von seinem gestrigen deutlichen Preisrückgang. Grund für die Kursverluste waren die verbesserten Ernteaussichten für die Elfenbeinküste, dem wichtigsten Kakaoproduzenten, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

    So wurden für den nördlichen Teil des Kakaogürtels in der Elfenbeinküste Regenfälle vorhergesagt, die die jüngste Trockenheit beenden dürften, heißt es. „Wir befinden uns in einem Wettermarkt“, zitiert Bloomberg Sterling Smith, Futures-Spezialist bei der Citigroup in Chicago. In den vergangenen zwei Monaten sei es ungewöhnlich trocken gewesen, so Smith.

    Gegen 15:00 Uhr MESZ notiert der an der ICE gehandelte Dezember-Kontrakt mit einem Plus von 10,2 Prozent bei 2.475,00 US-Dollar je Tonne.