London (BoerseGo.de) – Der Kakaofuture befindet sich auf dem besten Wege auf ein Zweimonatstief zu sinken, nachdem die Notierungen am Mittwoch unter die Unterstützung bei der 2.200er-US-Dollar Marke gefallen sind. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine technische Analyse des Londoner Futures- und Optionsbrokers Sucden Financial berichtet, verfügt der an der ICE gehandelte September-Kontrakt mit dem gestrigen Kursrückgang innerhalb der nächsten zehn Tage nun über weiteres Abwärtspotenzial bis 2.140 US-Dollar, bevor es dann weiter bergab bis 2.126,00 US-Dollar je Tonne gehen könnte. „Der Markt befindet sich seit dem 3. Mai im freien Fall“, wird Analyst Myrto Sokou zitiert.

    Kakao hat in den vergangenen Wochen deutlich nachgegeben, da Regenfälle in Westafrika, dem weltgrößten Anbaugebiet, die Aussichten für die Ernte 2013/14, die im Oktober beginnt, verbessern. Angesichts der stark überverkauften Marktsituation existiert Myrto Sokou jedoch sehr kurzfristig auch das Potenzial einer Korrektur bis in den Bereich von 2.250 bis 2.303 US-Dollar.