(Korrigiert werden die Angaben zur Revision für das Jahr 2012.)

    Die US-Wirtschaft ist im zweiten Quartal 2013 deutlich schneller gewachsen als erwartet. Allerdings wurde das Wachstum im ersten Quartal deutlich nach unten revidiert, während das Wachstum im Jahr 2012 nach oben revidiert wurde.

    Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im zweiten Quartal 2013 um annualisiert 1,7 Prozent, wie das US-Handelsministerium am Mittwoch auf vorläufiger Basis mitteilte. Die Volkswirte hatten im Schnitt nur mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung um 1,1 Prozent gerechnet. Das Wachstum im ersten Quartal wurde deutlich von 1,8 Prozent auf 1,1 Prozent nach unten revidiert. Das Wirtschaftswachstum für das Gesamtjahr 2012 wurde von 2,2 Prozent auf 2,8 Prozent nach oben korrigiert.

    Der private Konsum als wichtigste Komponente der US-Wirtschaft stieg im zweiten Quartal um annualisiert 1,8 Prozent, nach einem Plus von revidiert 2,3 Prozent im Vorquartal.

    Auf den nächsten markanten Widerstand trifft das Währungspaar EUR/USD bei 1,3363 (Hoch vom 18.06.2013). Unterstützend wirkt das Tief vom 09.07.2013 bei 1,2785.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.