London (BoerseGo.de) – Kupfer ist schwächer in die neue Handelswoche gestartet und notiert gegen 13:40 Uhr MESZ mit einem Minus von 0,44 Prozent bei 7.061,00 US-Dollar pro Tonne. Im Fokus steht das Treffen der Federal Reserve Bank (Fed) am 18./19. Juni, von dem sich der Markt Hinweise darauf erhofft, ob und in welchem Umfang die US-Notenbank ihre geldpolitischen Stimuli für die weltgrößte Volkswirtschaft zurückfahren wird.

    „Marktteilnehmer erhoffen sich von dem Treffen Hinweise auf die aggressiven geldpolitischen Lockerungen in den USA“, zitiert Bloomberg George Adcock, Analyst bei der Marex Spectron Group in London. „Wir gehen jedoch davon aus, dass eine Reduzierung der Quantitative-Easing-Maßnahmen auf absehbare Zeit unwahrscheinlich ist.“

    Analysten erwarten laut einer Umfrage der Nachrichtenagentur Bloomberg im Konsens, dass die Fed ihr Anleihenkaufprogramm im Oktober von derzeit 85 Milliarden US-Dollar auf dann 65 Milliarden US-Dollar zurückfahren wird.