Singapur (BoerseGo.de) – Goldman Sachs rechnet bei Kupfer nach wie vor mit steigenden Preisen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag berichtet, hält Goldman-Sachs-Analyst Allison Nathan trotz der für die Weltwirtschaft gestiegenen Risiken weiter an dem im letzten Report vom 8.August genannten Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten für Kupfer von 11.000 USD je Tonne fest.

    Die Risiken für die bullische Einschätzung seien zwar gestiegen, zitiert die Agentur den Analysten. „Wir sehen jedoch, dass sich die Nachfrage seitens der Emerging Markets für die wichtigen Rohstoffe sehr gut hält. Es gibt bislang keinerlei Anzeichen dafür, dass die wirtschaftlichen Turbulenzen aus den Industrieländern auf die Emerging Markets übergreifen“, so Nathan.

    Gegen 14:35 Uhr MESZ notiert Kupfer bei 8.710,00 USD je Tonne.