Frankfurt (BoerseGo.de) – Kupfer setzt zur Wochenmitte seinen positiven Trend fort und erreichte bei 9.528 USD je Tonne den höchsten Stand seit dem 26. April. Gegen 12:35 Uhr MESZ notiert Kupfer bei 9.471 USD je Tonne.

    Derzeit gibt es in zwei Kupferminen Produktionseinschränkungen. In der Grasberg-Mine in Indonesien, der weltweit zweitgrößten Kupfermine, seien die Arbeiter Anfang der Woche in einen siebentägigen Streik getreten. Zudem beeinträchtigten schlechte Wetterbedingungen die Produktion in der chilenischen Collahuasi-Mine. Die weltweit drittgrößte Kupfermine könne laut Minengewerkschaft ihre Kapazitäten aktuell nur zu 30-40% auslasten, berichten die Rohstoffanalysten der Commerzbank in ihrem „TagesInfo Rohstoffe“.

    „Die Beeinträchtigungen dürften zwar nur kurzfristiger Natur sein, sollten aber mit dazu beitragen, dass sich der globale Kupfermarkt im weiteren Jahresverlauf deutlich einengt. Der Kupferpreis ist unserer Meinung nach daher gut unterstützt“, so die Einschätzung der Commerzbank.