KWS Saatgut - WKN: 707400 - ISIN: DE0007074007

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 143,40 Euro

    Rückblick: Mit einer kleinen Schulter-Kopf-Schulter Toppformation startete in der KWS Saatgut Ende Juli eine durchaus kritische Phase. So zeigt sich nun innerhalb des bis dato laufenden Bullenmarktes eine entsprechende Toppbildung, die in der vorletzten Woche durch den Ausbruch unter die mittelfristige Aufwärtstrendlinie bestätigt wurde. Gleichzeitig notiert die Aktie derzeit auch unterhalb der beiden gleitenden Durchschnitte, was ebenfalls bärisch zu werten ist.

    Halt fanden die Kurse kurzfristig jedoch im Korrekturtief vom März bei 130,50 Euro. Hier prallten die Kurse nach oben hin ab, womit der Ausbruch unter die Aufwärtstrendlinie nicht direkt durch weiter fallende Notierungen bestätigt werden konnte. Damit zeigt sich hier ein „letzter“ Ankerpunkt für die Käufer, um einen deutlicheren Wechsel in einen Bärenmarkt zu verhindern.

    Charttechnischer Ausblick: Angeschlagen und das nun auch mittelfristig zeigt sich derzeit das Bild in KWS Saatgut. Kurzfristig wäre zwar ein kleiner Pullback in Richtung 155,00 Euro möglich, jedoch sollten in diesem Bereich neue Verkäufe eingeplant werden. Ein nochmaliger Test der Unterstützung bei 130,50 Euro könnte dann folgen, unterhalb dessen es weiter abwärts bis auf 112,50 Euro gehen könnte.

    Mit einem Wochenschlusskurs über 155,00 Euro hingegen müssten die aktuellen Verkaufssignale deutlich hinterfragt werden. In diesem Fall wären weitere Kursgewinne bis auf 176,00 Euro in den folgenden Wochen nicht ausgeschlossen.

    Kursverlauf vom 27.02.2009 bis 15.08.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert