ANZEIGE

    Paris (BoerseGo.de) - Der französische Luxusgüterkonzern LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A. hat seinen Anteil am heimischen Wettbewerber Hermes International von ursprünglich 14,2 Prozent über 17,1 Prozent auf nunmehr mehr als 20 Prozent erhöht. Der Streubesitz von Hermès hat sich damit auf 7 Prozent reduziert.

    Damit ist LVMH nun Hauptaktionär von Hermès und hält 21,3 Millionen Anteilsscheine an Hermès. LVMH betonte zwar, nicht die Kontrolle über Hermès ausüben oder eine Übernahme anstreben zu wollen. Das Unternehmen habe sich aber in Position gebracht, falls es zu langfristigen Veränderungen in der Aktienkapitalstruktur von Hermès komme, wie es hieß.