Singapur (BoerseGo.de) – Mais weitet am Donnerstag seine gestrigen Verluste aus und notiert gegen 12:30 Uhr MESZ mit einem Minus von 0,02 Prozent bei 659,98 US-Cents je Scheffel.

    Den Preis belasten dabei die veränderten Wetterbedingungen im Mittleren Westen der USA, wo heftige Niederschläge die Bodenfeuchte mittlerweile auf ein Niveau gebracht haben, das für die Maisaussaat benötigt wird, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

    „Die sich verbessernden Bedingungen in den Mais-Anbaugebieten werden die Preise weiter drücken“, zitiert Bloomberg Graydon Chong, Getreide- und Ölsaaten-Analyst bei der Rabobank International. Der Markt handle das Wetter und die Volatilität werde von den neuen Wettervorhersagen beeinflusst werden, heißt es weiter.