New York (BoerseGo.de) – Die Maispreise haben sich am heutigen Dienstag erneut rückläufig gezeigt und sind auf das niedrigste Niveau seit 2 Wochen gefallen. Begründet wurde der Rückgang mit dem kühleren Wetter in den USA und den damit einhergehenden höheren Ernteerwartungen. „Das Ausbleiben der drückenden Hitze im Mittleren Westen der USA dürfte den Mais-Output antreiben“, so Luke Mathews, Commodity-Experte der Commonwealth Bank of Australia (CBA). Auch eine rückläufige Nachfrage wurde als Ursache des Preisrückgangs genannt. Der Mais-Preis mit Laufzeit Dezember sank an der Chicago Board of Trade um 1,5 Prozent auf 4,9075 US-Dollar per Bushel (Scheffel). Es ist der niedrigste Wert seit dem 8. Juli. Das Handelsvolumen lag um 15 Prozent über dem 100-Tagesdurchschnitt.