Die deutschen Standardwerte haben sich nach den kräftigen Kursverlusten in den vergangenen Tagen heute leicht erholt. Der Dax konnte die Anfangsgewinne jedoch nicht halten. Zur Stunde liegt der Leitindex noch mit 0,11 % im Plus bei 5.858,41 Punkten.

    Im Fokus stehen weiterhin die Aktien der Deutschen Börse. Die Spekulation um die Konsolidierung in der europäischen Börsenlandschaft reissen nicht ab. Das Wall Street Journal Europe berichtete heute, dass die Deutsche Börse weiterhin auf einen Zusammenschluss mit der Fünfländerbörse Euronext hofft. Es würden aber auch Alternativen, wie z.B. eine weitreichende Kooperation mit einem kleineren Börsenbetreiber ausgelotet. Mit den Aktien geht es aktuell um 1,71 % auf 114,70 Euro nach oben.

    In der zweiten Reihe können die Aktien von Premiere kräftig zulegen. Einem Zeitungsbericht zufolge verpflichtet die Deutsche Telekom Franz Beckenbauer als Fußball-Kommentator und macht damit erstmals mit ihren TV-Plänen ernst. Der ehemalige Monopolist will dabei offenbar eine Partnerschaft mit Premiere eingehen. Zudem sagte der Premiere-Chef Georg Kofler am Mittwoch auf der Hauptversammlung, dass die Internet-Rechte für die Fußball-Bundesliga auch für eine Übertragung über Kabel, Satellit und Antenne genutzt werden könnten. Der Ausschreibungstext lasse dies klipp und klar zu. Die Aktien verteuern sich um 5,44 % auf 12,99 Euro.

    Schwächer präsentieren sich dagegen die Aktien von Leoni. Die Groga Beteiligungsgesellschaft mbH hat sich von ihrem 20-prozentigen Anteil an dem Autozulieferer getrennt. Die Aktien verlieren 2,48 % auf 29,88 Euro.