Nach den negativen Vorgaben von den internationalen Aktienmärkten sind die deutschen Standardwerte heute schwächer in den Handel gestartet. Aktuell verliert der Dax 0,58 % auf 5.236,44 Punkte.

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat heute seine Umsatzprognosen für wichtige Pharmaprodukte angehoben. Die Aktien präsentieren sich aber trotzdem schwächer. Aktuell ein Minus von 0,62 % auf 33,84 Euro.

Zu den Gewinnern gehören die Aktien von adidas-Salomon. Einem Zeitungsbericht zufolge hat der Sportartikelhersteller bereits sechs Monate vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 seine Verkaufsziele für WM-Lizenzprodukte wie Trikots und Fußbälle erreicht. Die Aktien haben sich mit einem Plus von 2,59 % auf 156,45 Euro an die Dax-Spitze gesetzt.

In der zweiten Reihe können die Aktien von KarstadtQuelle kräftig zulegen. Der Einzelhandelskonzern hat 40 Logistik-Immobilien für mehr als 400 Millionen Euro verkauft. Zudem soll die Karstadt Hypothekenbank im Tausch gegen die Beteiligung an der Quelle Neckermann Versand Finanz GmbH & Co. KG in den KarstadtQuelle-Pensionsfonds (CTA) eingebracht werden. Dadurch verringern sich die Nettofinanzverbindlichkeiten in der Konzernbilanz um rund eine Milliarde Euro. Sie werden damit zum Ende des Jahres weitaus stärker als bislang angekündigt auf unter 2,8 Milliarden Euro gesenkt. Mit den Aktien geht es um 8,33 % auf 11,32 Euro nach oben.

Das Biotechnologieunternehmen MorphoSys hat eine Kooperation mit Bayer verlängert und in diesem Zusammenhang die Umsatz- und Gewinnziele für das Jahr 2005 angehoben. Die Papiere können um 6,84 % auf 37,98 Euro zulegen.