Gestützt von den positiven Vorgaben von den internationalen Aktienmärkten starten die deutschen Standardwerte freundlich in die verkürzte Handelswoche. Zur Stunde kann der Dax um 1,25% auf 6.584,38 Punkte zulegen.

    Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) ist der Technologiekonzern Linde mit dem Verkauf von Unternehmensteilen schneller vorangekommen als erwartet und hat zudem noch mehr erlöst als geplant. Mit den Aktien geht es um 1,89% auf 79,77 Euro nach oben.

    Im Blickfeld stehen auch die Aktien von ThyssenKrupp. Der Industriekonzern will die Übernahme des kanadischen Konkurrenten Dofasco gerichtlich durchsetzen. Die Papiere verteuern sich um 1,75% auf 34,91 Euro.

    Die Deutsche Post und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di haben sich am Wochenende darauf geeinigt, die Wochenarbeitszeit für die rund 60.000 Beamten im nächsten halben Jahr bei 38,5 Stunden zu belassen. Damit wurde der drohende Streik abgewendet. Der Titel gewinnt 1,69% auf 22,81 Euro.