Der deutsche Aktienmarkt stemmt sich heute gegen die negativen Vorgaben von der Wall Street und entwickelt sich freundlich. Es wurde sogar ein neues 3-jahreshoch bei 4.742,08 Punkten ausgebildet. Zur Stunde gewinnt der Dax 0,44 % auf 4.740,14 Zähler.

Für einen positiven Impuls sorgte der ZEW-Index der im Juli überraschend deutlich stieg. Der Index der Konjunkturerwartungen hat sich auf 37,0 Punkte erhöht, nach 19,5 Punkten im Vormonat.

Fester präsentieren sich heute vor allem die Aktien der Münchener Rück. Der weltgrößte Rückversicherer teilte heute mit, dass die Nachreservierungen für die US-Tochter American Re um 1,6 Mrd. Dollar erhöht werden müssen und dass dies das Ergebnis im zweiten Quartal mit knapp 400 Mio. Euro belasten wird. Damit fielen die Nachreservierungen aber niedriger aus als erwartet. Zudem wurde die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Mit den Aktien geht es um 3,23 % auf 92,18 Euro nach oben.

Der Walldorfer Softwarekonzern SAP kann von den guten Zahlen des US-Computerherstellers IBM profitieren. Der US-Konzern hatte am Vorabend die Erwartungen des Marktes übertroffen. Die SAP-Aktien verteuern sich um 1,20 % auf 146,97 Euro.

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer teilte heute mit, dass eine Phase IIb-Studie für den neuartigen, direkten und oralen Faktor Xa-Inhibitor (BAY 59-7939) zur Prävention von Venenthrombosen positive Ergebnisse gebracht hat. Nach den Kursgewinnen vom Vortag verlieren die Papiere aktuell jedoch 0,66 % auf 28,41 Euro.