Gestützt von den positiven Vorgaben vom Nikkei ist der Dax heute auf ein neues Jahreshoch geklettert. In der Spitze hat der Leitindex einen Stand von 5.389,69 Punkten erreicht. Aktuell liegt das Börsenbarometer mit 0,46 % im Plus bei 5.381,28 Punkten.

Mit einem Plus von 2,49 % auf 62,54 Euro haben sich die Aktien von Linde an die Dax-Spitze gesetzt. Der Technologiekonzern hat das US-Spezialgaseunternehmen Spectra Gases erworben und sich damit den Zugang zu neuen Marktsegmenten gesichert.

Im Blickfeld stehen auch die Aktien von Bayer. Der Chemie- und Pharmakonzern hat die FDA-Zulassung für das Krebsmittel Sorafenib früher als erwartet erhalten. Mit den Aktien geht es um 1,54 % auf 34,98 Euro nach oben.

Unbeeindruckt vom BGH-Urteil präsentieren sich die Aktien der Deutschen Bank. Der Bundesgerichtshof hat den Freispruch des Vorstandsvorsitzenden Josef Ackermann im Zusammenhang mit dem Mannesmann-Prozess heute aufgehoben. In Branchenkreisen wird bereits über einen Rücktritt Ackermanns spekuliert. Die Papiere können derzeit um 0,27 % auf 82,00 Euro zulegen.

Im MDax sind die Aktien von Premiere eingebrochen. Einem Zeitunsgbericht zufolge hat der Bezahlsender im Poker um die Übertragsungsrechte der Fußball-Bundesliga verloren. Die Entscheidung der DFL soll noch im Laufe des Tages bekannt gegeben werden. Mit einem Minus von 11,57 % auf 20,87 Euro sind die Aktien an das Ende im MDax gerutscht.