Nach den guten Vorgaben von der Wall Street kann der Dax heute leicht zulegen. Nach Angaben von Händlern sei im Vorfeld des dreifachen Verfallstag am Freitag (Hexensabbat) jedoch eine Verunsicherung bei den Anlegern erkennbar. Von den Anfangsgewinnen wurde ein Teil wieder abgegeben. Aktuell notiert der Dax 0,10 % fester bei 4.235,68 Punkten.

Freundlich präsentieren sich vor allem die Aktien von ThyssenKrupp. Der Industriekonzern hat sich von seiner Wohnimmobilien-Gruppe getrennt. Mit diesem Schritt hatte der Markt bereits gerechnet. Der Verkaufspreis fiel mit 2,1 Mrd. Euro aber etwas höher aus als erwartet. Mit den Aktien geht es um 2,47 % auf 16,17 Euro nach oben.

Schwächer notieren dagegen die Aktien der Deutschen Börse. Der paneuropäische Börsenbetreiber erwägt offenbar eine Gegenofferte für die Londoner Börse. Bereits am Montag hatte die Deutsche Börse ein Übernahmeangebot für den britischen Konkurrenten vorgelegt. Nach Angaben von Händler könnte nun ein Bieterwettstreit entstehen. Die Aktien der Deutschen Börse verlieren 0,98 % auf 43,45 Euro.

Im TecDax brechen die Aktien von Dialog Semiconductor ein. Der Anbieter von Halbleiterlösungen hat die Umsatz- und Gewinnprognosen für das 4. Quartal und das Gesamtjahr 2004 gesenkt. Die Papiere verlieren 21,93 % auf 1,78 Euro.