Gestützt von den guten Vorgaben von den Börsen in New York und Tokio präsentieren sich die deutschen Standardwerte heute freundlich. Bis Mittag konnte der Dax um 0,44 % auf 5.941,02 Punkte zulegen.

Die Aktien von ThyssenKrupp können von einem positiven Analystenkommentar profitieren. Die Investmentbank Morgan Stanley hat den Titel von "Underweight" auf "Equalweight" hochgestuft. Mit einem Plus von 1,96 % auf 23,96 Euro gehören die Papiere zu den größten Gewinnern.

Die Papiere von MAN können nach den guten Absatzzahlen des schwedischen Nutzfahrzeugkonzerns Volvo zulegen. MAN gewinnt zur Stunde 1,78 % auf 56,54 Euro.

In der zweiten Reihe haben sich die Aktien von Premiere an die Spitze gesetzt. Der Bezahlsender profitiert von Übernahmegerüchten. Das "manager-magazin" hat berichtet, dass die Deutsche Telekom Gespräche mit Premiere führt. Es gehe dabei um Möglichkeiten zur Aufarbeitung von Bundesliga-Rechten für das Internetfernsehen. Aber auch eine Übernahme werde in Bankenkreisen für möglich gehalten, hieß es. Mit den Aktien geht es um 5,57 % auf 14,78 Euro nach oben.

Nach der Vorlage der Zahlen sind die Aktien von IVG Immobilien ins Minus gerutscht. Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen. Das Ergebnis konnte im abgelaufenen Jahr deutlich gesteigert werden und auch die Erwartungen der Analysten wurden übertroffen. Die Aktien verlieren aktuell 2,11 % auf 23,68 Euro.