Wenig Bewegung war heute auf dem deutschen Aktienmarkt erkennen. Nach Angaben von Händlern seien die Umsätze wenige Tage vor Weihnachten bereits deutlich zurückgegangen, da viele Marktteilnehmer schon im Urlaub seien. Der Dax präsentiert sich heute nahezu unverändert. Zur Stunde notiert der Index mit 0,04 % im Minus bei 4.210,00 Punkten.

Im Blickpunkt stehen heute die Aktien von Bayer. Die US-Arzneimittelbehörde hatte davor gewarnt, dass das Schmerzmittel "Naproxen" das Risiko von Herzproblemen erhöhe. Das Präparat wird unter anderem von Bayer angeboten. Mit den Aktien geht es um 0,67 % auf 25,03 Euro nach unten.

Schwächer präsentieren sich auch die Aktien der HypoVereinsbank. Der Chef der Münchener Rück AG hat in einem Zeitungsinterview die Höhe der HVB-Beteiligung in Frage gestellt. An dem Vertriebskanal HVB sei man zwar weiter interessiert, dazu sei aber keine Beteiligung in dieser Höhe notwendig, hieß es. Die Aktien der HypoVereinsbank verlieren 1,04 % auf 17,05 Euro.

Der Touristikkonzern TUI strebt im Reisegeschäft mittelfristig eine Umsatzrendite von 5 % vor Steuern an (2003: 1,6 %). Dies berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf den Vorstandsvorsitzenden Michael Frenzel. Die Aktien können um 0,80 % auf 17,56 Euro zulegen.