Die schwachen Vorgaben von der Wall Street und der hohe Ölpreis haben den Dax zum Wochenauftakt belastet und merklich unter Druck gesetzt. Der Ölpreis hat erneut kräftig angezogen und liegt erstmals deutlich über der Marke von 60 USD. Der deutsche Aktienmarkt konnte sich dem nicht entziehen. Aktuell liegt das Börsenbarometer mit 1,00 % im Minus bei 4.520,80 Punkten.

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni erstmals seit vier Monaten wieder aufgehellt. Wie das Münchener ifo-Institut heute mitteilte, stieg der Geschäftsklimaindex von 92,9 Punkten im Vormonat auf 93,3 Punkte.

Zu den Verlieren gehören heute unter anderem die Technologiewerte die bereits an der internationalen Börsen unter Druck gerieten. Insgesamt erstrecken sich die Verlusten jedoch über alle Branchen. Die größten Verlierer sind derzeit Schering (-1,82 %), Commerzbank (-1,61 %) und Allianz (-1,58 %). Auf der Gewinnerseite stehen lediglich die Aktien von Altana (+0,06 %) und Fresenius Medical Care (+0,03 %).

In der zweiten Reihe stehen die Aktien von Stada heute auf der Verliererliste. Nachdem der Wert am Freitag infolge von Übernahmespekulationen kräftig zulegen konnte, werden heute Gewinne mitgenommen. Mit den Aktien geht es um 3,34 % auf 29,25 Euro nach unten.