New York/ Hamburg (BoerseGo.de) – Die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs belassen in einer aktuellen Studie ihr Anlagevotum für die Titel des Softwareriesen Microsoft nach Zahlen auf „Neutral“ bei einem Kursziel von 29,00 US-Dollar.

    Nach Ansicht der Finanzexperten teilt sich der Geschäftsverlauf in zwei Richtungen. Auf der einen Seite besteche das Unternehmen bei Geschäftskunden, auf der anderen Seite verliere das Unternehmen Marktanteile im Geschäft mit dem Endkunden.

    Die Umsätze des dritten Quartals seien aber, angetrieben durch die Geschäftskunden, höher als erwartet ausgefallen. Allerdings gehe der Erfolg zulasten der Profitabilität, da die Margen in dieser Division niedriger seien als die von Windows.

    Goldman Sachs senkt infolgedessen seine Prognose für die Bruttomarge für das laufende Fiskaljahr von 77,9 auf 76,1 Prozent. Die EPS-Schätzung senken die Experten von 2,82 auf 2,73 US-Dollar.