New York (BoerseGo.de) - Die Analysten von Morgan Stanley haben ihr Anlagevotum für den Netzwerkausstatter Cisco Systems mit „Overweight“ bestätigt. Auch das Kursziel von 21,00 US-Dollar wurde unverändert belassen.

    Jedoch senkten die Morgan Stanley-Analysten ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie. Für das erste Fiskalquartal werden nun 0,38 Dollar (zuvor: 0,39 Dollar) Gewinn je Aktie gesehen. Im zweiten Fiskalquartal sieht Morgan Stanley nun ein Ergebnis je Anteilsschein von 0,40 Dollar (vorher: 0,41 Dollar).

    Der gesenkte Gewinnausblick wird mit einer aktuellen Schwäche in der Telekommunikationsbranche begründet. Im Dezember-Quartal könnte es zu einem niedrigeren Investitionsvolumen kommen, so die Morgan Stanley-Experten. Im ersten Quartal 2012 dürfte hier aber zu eine Erholung anstehen. Langfristig betrachtet sei Cisco weiterhin ein „sicherer Hafen“.