Stephen Roach, Chefmarktstratege bei Morgan Stanley, schreibt in einem am Dienstag erschienenen Marktkommentar über aktuelle Spekulationsblasen bei verschiedenen Assetklassen. So hätten Spekulationsblasen die Kapitalmärkte in den letzten sechs Jahren geprägt. Nun stehe die Finanzwelt vor einer neuen Spekulationsblase – dieses Mal bei den Rohstoffen. „Auch diese Blase wird zerplatzen“, so Roach. „Die Frage ist nur, wann das geschehen wird.“ Die Welt stehe angesichts der niedrigen Inflationsentwicklung einer der größten Preisaufwertungen bei Rohstoffen in der modernen Geschichte gegenüber. Dies alles geschehe inmitten einer leichten Beschleunigung des Weltwirtschaftswachstums. Jenes werde im Schnitt zwischen 2002 und 2006 bei 4,2% liegen und damit leicht unter dem Durchschnitt von 4,4% vergleichbarer Expansionsphasen in der Vergangenheit. Preissteigerungen würden weitere Preissteigerungen nach sich ziehen, was nur „schlimm“ enden könne.