London (BoerseGo.de) – Nickel ist am Donnerstag der größte Gewinner unter den Industriemetallen. Nachdem Nickel am Mittwoch mit 13.555,00 US-Dollar je Tonne den niedrigsten Stand seit Mai 2009 erreicht hat, nutzen Investoren die gesunkenen Preise für Käufe, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

    Mit den jüngsten Verlusten hat Nickel in diesem Quartal bereits 17 Prozent nachgegeben und befindet sich aktuell auf dem besten Wege den dritten Wochenverlust in Folge aufzuweisen. Dabei nähere sich der RSI-Index in seiner 14-Tage-Einstellung dem Bereich, der Chartanalysten als Anzeiger für einen überverkauften Markt gelte, heißt es weiter.

    „Der Markt sieht ein bisschen überverkauft aus“, sagt William Adams, Analyst bei Fastmarkets.com in London. „Wir wären daher nicht überrascht, wenn es zu Schnäppchenkäufen und in der Folge zur Glattstellung von Short-Positionen käme“, so Adams weiter.

    Gegen 13:35 Uhr MESZ notiert Nickel mit einem Plus von 0,88 Prozent bei 13.677,00 US-Dollar je Tonne.

    Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage