NZD/USD erholt sich am Donnerstag weiter von seinem am 24. Juni 2013 bei 0,7682 erreichten 12-Monatstief und notiert gegen 10:55 Uhr MESZ bei 0,7823. Dabei bekommt der „Kiwi“ Unterstützung von dem Anstieg des NBNZ-Geschäftsvertrauens, das im Juni deutlich auf 50,1 Punkte zugelegt hat. Im Mai hatte der Index bei 41,8 Zählern notiert.

    Jüngsten Daten der Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) zufolge hat diese im Mai netto 90 Millionen NZD gekauft, nachdem sie im April netto 256 Millionen NZD verkauft hat. Der Mai ist damit der erste Monat, in dem die neuseeländische Notenbank Netto-Käufe durchgeführt hat. Die NZD-Käufe stehen in Kontrast zu den anhaltenden Äußerungen von RBNZ-Gouverneur Graeme Wheeler über die Überbewertung des Neuseeland-Dollars.

    Auf den nächsten wichtigen Widerstand trifft NZD/USD aus charttechnischer Sicht am Hoch vom 20. Juni 1998 bei 0,7893. Die nächste Unterstützung liegt am Tief vom 24. Juni 2013 bei 0,7682.

    Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage