NZD/USD bewegt sich am Donnerstag seitwärts im Bereich der 0,81er-Marke, nachdem der Gouverneur der Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) Graeme Wheeler den Neuseeland-Dollar als „signifikant überbewertet“ bezeichnet hat. Zudem warnte Wheeler davor, dass die RBNZ bereit sei weitere Interventionen am Devisenmarkt durchzuführen, „wenn sich uns Chancen auf einen größeren Einfluss bieten“. Im April hat die RBNZ Neuseeland-Dollars für umgerechnet 207 Millionen US-Dollar verkauft und damit so stark am Markt interveniert wie seit Mai 2008 nicht mehr.

    Gegen 11:25 Uhr MESZ notiert NZD/USD bei 0,8097. Die nächste Unterstützung liegt am Tief vom 23. Mai 2013 bei 0,8004 – ein Achtmonatstief. Der nächste Widerstand lässt sich am Hoch vom 21. Mai 2013 bei 0,8213 lokalisieren.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.