Die Erdöl-Lager haben sich in den USA in der letzten Woche stark gefüllt. Die Bestände für Rohöl stiegen laut den Daten des Energieministeriums um 4,4 Millionen Barrel – das API meldete gar einen Anstieg um 6,7 Millionen Barrel. Die Benzinbestände laut Energieministerium stiegen um 200,000 Barrel – das API meldete hingegen einen Rückgang um 2,9 Millionen Barrel. Die Bestände an Destillaten fielen laut Energieministerium um 1,6 Millionen Barrel. Das API meldete hingegen einen Anstieg um 197,000 Barrel.

Die Ölpreise reagieren zuletzt nach einem kurzen Rückgang bis auf 61,60 Dollar mit einem Kursanstieg auf die Daten. Sie notieren aktuell bei 62,16 Dollar und damit 28 cents unter dem Vortagesnivau.