Ticker-Symbol: OJ
Kontraktumfang: 15000 pounds (lbs) gefrorenes Orangensaft-Konzentrat (+/- 3%) Kontraktmonate: Januar, März, Mai, Juli, September und November, wobei stets zumindest 2 Januarmonate gelistet werden
Tick-Größe: US-¢ 0,05 (= US-$ 0,0005) (US-$ 7,50/Kontrakt); alle Preisangaben in US-Cent pro pound (lb)
Handelszeiten: Parkett ("open outcry"): Montag - Freitag, 10:00 - 13:30 Uhr New Yorker Zeit, die Schlusshandelsphase beginnt um 13:29 Uhr

Future auf Orangensaft (OJ) im adjustierten Endloskontrakt (CME) - Kurs: 106,35 US-Cent/pound

Aktueller Monatschart (log) seit August 2003 (1 Kerze = 1 Monat).

Kurz-Kommentierung: Der Future auf Orangensaft befindet sich seit 1996 in einem umfassenden Bodenbildungsprozess. Nachdem der Abwärtstrend seit 1998 bullisch gebrochen wurde, generierte sich zunächst Aufwärtpotenzial bis zur maßgeblich entscheidenden Kaufmarke bei 106,50 US-Cent/pound. Der Aufwärtstrend swit dem Bewegungstief bei 54,60 aus dem Jahr 2004 zeigt eine beeindruckende Trenddynamik. Demzufolge findet eine Höherberwertung um 100 % statt. Bisher lässt der Future keine größeren Korrekturen zu. Bereits die gebrochene Abwärtstrendlinie aus 1998 konnte genügend Unterstützung bieten und fungiert als Pullbacklinie. Diese obligatorischen Pullbackbewegungen können trendbestätigend interpretiert werden. Langfristig favorisieren wir einen Kursanstieg um weitere 100 % und halten weiter an das Erreichen der 200,00 US-Cent/pound fest. Im Future sollte aber im Bereich der Kaufmarke eine Entscheidung anstehen, ob es zur Ausbildung eines mehrjährigen Bodenelements in Form einer rechten Schulter kommt. Ein Ausbruch über 106,50 US-Cent/pound generiert zunächst Aufwärtspotenzial bis an die Abwärtstrendlinie seit 1996 bei 115,00 US-Cent/pound.

Wiederholung: Der Future auf Orangensaft prallt im übergeordneten Zeitrahmen von der Buy Triggerlinie bei 106,50 USc/Pfund eines breit angelegten Bodenbildungsprozesses nach unten ab. Wir gehen von einer Bodenformation in Form einer inversen SKS aus. Die rechte Schulter dürfte sich somit in den nächsten Handelsjahren formieren. Theoretisch wäre eine Konsolidierung bis zum Kursniveau der linken Schulter bei 66,15 USc/Pfund denkbar. Das erste Korrekturziel von 85,00 USc/Pfund, welches wir bereits in der Vorgänger-Kommentierung benannten, wurde bereits erreicht. Unterhalb der Buy Triggerlinie bei 106,50 USc/Pfund dürfte der Bär das Kursgeschehen dominieren. Die Korrektur seit dem bärischen Abprall an der Triggerlinie dürfte sich bis in das Jahr 2006 hinziehen. Im Anschluss favorisieren wir einen Kursanstieg bis über 200,00 USc/Pfund.

Chart erstellt mit Metastock Professional

Übrigens handle ich bei JFD und auf Echtzeitkursen basierend den DAX. Sie können das auch: Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und mit den Rabatt-Vorteilen den Wellen folgen.