London (BoerseGo.de) - Der weltgrößte Anleiheinverstor Pacific Investment Management Company (PIMCO) und der ETF-Anbieter Source haben einen neuen ETF aufgelegt, der physisch in Bundesanleihen investiert. Der PIMCO German Government Bond Index Source ETF (WKN: A1JZQ0) bildet dabei den Markit iBoxx € Germany Index ab, der Bundesanleihen verschiedener Laufzeiten enthält. Der neue ETF von PIMCO und Source hält die Anleihen direkt im Portfolio und geht keine Wertpapierleihen ein.

"Bei der Reduzierung von Risiken ist die Struktur des eingesetzten Investmentvehikels, also die Art der Renditegenerierung genauso wichtig wie die Wahl der Anlageklasse", sagt Ted Hood, CEO von Source. "Der neue BUND ETF kombiniert die Effizienz und Liquidität unserer ETF-Struktur mit PIMCOs weitreichender anerkannter Erfahrung im Management von Anleihen-Portfolios." Die jährlich fällige Managementgebühr des ETFs beläuft sich auf 0,15 Prozent.

Der PIMCO German Government Bond Index Source ETF ist bereits das siebte gemeinsame Produkt von PIMCO und Source. Die Produktpalette umfasst sowohl die MINT-Produktreihe, bei der es sich um die ersten aktiv verwalteten ETFs in Europa handelt, als auch passive ETFs, die eine optimierte Replikation der Global Advantage Indizes aus dem Hause PIMCO bieten. Der neue ETF ist zum Vertrieb in Deutschland, Großbritannien, Irland, Österreich, Frankreich, Finnland, Italien (nur für institutionelle Investoren), den Niederlanden, Norwegen und Schweden zugelassen. PIMCO ist eine Tochtergesellschaft des deutschen Versicherungskonzerns Allianz.