Montreal (BoerseGo.de) – Platin ist im Zuge der negativen Stimmung an den internationalen Märkten am Freitag auf ein frisches Achtmonatstief bei 1.509,50 US-Dollar je Feinunze gefallen. Die nach wie vor schwache europäische Autoindustrie könnte den Platinpreis weiter belasten, aber die Probleme auf der Angebotsseite und die Hoffnung, dass die europäische Wirtschaft im kommenden Jahr wieder wachsen wird, sprächen für das Metall, schreiben die Analysten der Societe Generale laut dem Rohstoffportal „Kitco.com“.

    „Wir sind Platin gegenüber, was die Preisentwicklung im weiteren Jahresverlauf und darüber hinaus angeht, relativ optimistisch eingestellt“, zitiert Kitco Robin Bhar, Leiter des Rohstoffresearch bei der Credit Suisse.