Montreal (BoerseGo.de) – Die Analysten der Societe Generale sind optimistisch in Bezug auf Platin. Positiv stimmten die jüngsten chinesischen Importzahlen, berichtet das Rohstoffportal „Kitco.com“ unter Berufung auf eine Research-Note des Metallanalysten Robin Bhar. Diese seien im ersten Halbjahr 2013 um 17 Prozent im Jahresvergleich gestiegen, wobei das Platin zunehmend aus Südafrika und Russland stamme. Hinzu komme die starke Nachfrage nach einem neuen Platin-ETF in Südafrika, heißt es weiter.

    Der Platinpreis lag in diesem Jahr bislang im Durchschnitt bei 1.525 US-Dollar je Feinunze. Dies bedeutet, dass der Platinpreis den Rest des Jahres bei 1.660 US-Dollar liegen müsste, damit die durchschnittliche Platinpreisprognose der Societe Generale von 1.580 US-Dollar für dieses Jahr noch erfüllt werden kann. „Auch wenn wir unsere 2013er-Prognose möglicherweise anpassen müssen, gehen wir davon aus, dass Platin im weiteren Jahresverlauf und 2014 deutliche Gewinne verspricht“, so Bhar.