• Serviceware SE - Kürzel: SJJ - ISIN: DE000A2G8X31
    Kursstand: 10.050 € (XETRA) - Aktueller Kursstand

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Idstein (pta017/29.04.2022/08:00) -
* Umsatzanstieg von 8,6 Prozent auf 21,0 Mio. Euro
* SaaS/Service-Umsätze wachsen deutlich überproportional auf 11,0 Mio. Euro (+19,7 Prozent)
* Deutlich anziehende Nachfrage nach Modulen zur Verbesserung der Qualität von Serviceprozessen
* Jahresprognose nach gutem Q1 bestätigt

Idstein, 29. April 2022Die Serviceware SE ("Serviceware", ISIN DE000A2G8X31) ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2021/2022 gestartet und hat im ersten Quartal (Dezember bis Februar) einen Rekordumsatz verzeichnet. Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,6 Prozent von 19,4 Mio. Euro auf 21,0 Mio. Euro. Treiber dieses Umsatzanstiegs war einmal mehr der Geschäftsbereich Saas/Service. Hier erhöhte sich der Umsatz um 19,7 Prozent von 9,2 Mio. Euro auf nunmehr 11,0 Mio. Euro. Der Anteil der SaaS/Service-Umsätze am Gesamtumsatz verbesserte sich von 47,4 Prozent im ersten Quartal 2020/2021 auf jetzt 52,2 Prozent. Beim EBITDA wurde eine schwarze Null ausgewiesen (Vj. 0,8 Mio. Euro). Ergebnisbelastend wirkten sich im ersten Quartal hohe Vorlaufkosten für den Ausbau des Geschäftsbereichs SaaS/Service aus. Serviceware erwartet dank dieser Investitionen in den kommenden Quartalen deutlich positive Ergebniseffekte.

Im Berichtszeitraum konnte Serviceware im Rahmen der Internationalisierungsstrategie weitere Erfolge erzielen und weltweit agierende Konzerne und Großunternehmen aus verschiedenen Branchen wie Rohstoffe und Finanzen als Kunden gewinnen. Unter anderem entschied sich ein weltweit führender Mineralölkonzern aus Amerika für das ESM-Plattform-Modul Serviceware Financial und eine deutsche Direktbank hat das Modul Serviceware Knowledge eingeführt. Bei immer mehr Kunden kommen mehrere Module aus dem Portfolio von Serviceware zum Einsatz. So verzeichnete die Gesellschaft im ersten Quartal eine hohe Nachfrage nach sämtlichen Modulen aus der ESM-Plattform und konnte sowohl bei neuen Kunden als auch Bestandskunden mit zunehmender Dynamik Cross-Selling-Potenziale realisieren. Nachdem pandemiebedingt im Vergleichszeitraum des Vorjahres die Nachfrage nach den Modulen zur Optimierung von Servicekosten überproportional gestiegen war, zog nun das Interesse nach Modulen zur Qualitätsoptimierung von Serviceprozessen signifikant an. Besonders häufig wurden dabei die Module Serviceware Processes und Serviceware Knowledge miteinander kombiniert.

Serviceware sieht sich mit der einzigartigen ESM-Plattform gut für langfristiges Wachstum aufgestellt. In zahlreichen Anwendungen der ESM-Plattform kommt schon heute Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) zum Einsatz. Durch die Integration von AI können Serviceprozesse noch schneller, effizienter und reibungsloser abgebildet werden. Serviceware hat sich bereits frühzeitig eine weltweit führende Position am Markt geschaffen und treibt mit Künstlicher Intelligenz die digitale Transformation des Service Managements weiter voran. So wurde beispielsweise die ESM-Plattform kurz nach Ende der Berichtsperiode, im März 2022, um den AI-gestützten "Solution Bot" erweitert. Anfragen in Chats können dank dieser Entwicklung mittels Intent Recognition automatisiert beantwortet werden. Treiber des Unternehmenswachstums bleiben zudem langfristige Trends wie die Digitalisierung von Serviceprozessen und stetig steigende Anforderungen an deren Kostentransparenz. Serviceware bestätigt nach dem erfolgreichen ersten Quartal die Prognose für das Gesamtjahr, wonach ein Umsatzwachstum von rund 10 Prozent und eine weitere Verbesserung des EBITDA (IFRS) erwartet wird.

Dirk K. Martin, CEO von Serviceware: "Wir kommen bei der Gewinnung von Großunternehmen und Konzernen strategiekonform sehr gut voran und sind entsprechend zufrieden mit der Entwicklung im ersten Quartal. Wir verzeichnen eine anhaltend hohe Nachfrage nach Modulen der ESM-Plattform und haben in der Berichtsperiode neue Aufträge angebahnt, die nach Ende des ersten Quartals realisiert wurden. Die Automatisierung von Serviceprozessen schreitet mit zunehmender Geschwindigkeit voran. Unternehmen sind verstärkt dazu bereit, in die Digitalisierung zu investieren. Viele Konzerne stehen jedoch noch am Anfang ihres Investitionszyklus. Mit unserer ESM-Plattform verfügen wir über ein starkes Angebot, um Kunden bei der Digitalisierung ihrer Serviceprozesse zu unterstützen und Marktanteile auszubauen. Gerade bei international agierenden Unternehmen mit hohem digitalem Reifegrad und hohen IT-Budgets sind enorme Einsparpotenziale vorhanden, die mit Hilfe der ESM-Plattform von Serviceware transparent gemacht und realisiert werden können. Das macht agile Unternehmen fit für eine Zukunft im Wandel."

Der Q1-Quartalsbericht 2021/2022 steht auf der Website von Serviceware http://www.serviceware-se.com in der Rubrik "Investor Relations" zum Download zur Verfügung.

Über Serviceware

Serviceware ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen zur Digitalisierung und Automatisierung von Serviceprozessen (Enterprise Service Management), mit denen Unternehmen ihre Servicequalität steigern und ihre Servicekosten effizient managen können.

Die Serviceware Plattform besteht aus den Softwarelösungen Serviceware Processes, Serviceware Financial, Serviceware Resources, Serviceware Knowledge und Serviceware Performance. Alle Lösungen können integriert, aber auch unabhängig voneinander eingesetzt werden.

Serviceware ist Partner des Kunden von der strategischen Beratung über die Definition der Service Strategie bis hin zur Implementierung der Enterprise Service Plattform. Weitere Bestandteile des Portfolios sind sichere und zuverlässige Infrastruktur-Lösungen sowie Managed Services.

Serviceware hat weltweit mehr als 1000 Kunden aus verschiedensten Branchen, darunter 17 DAX-Unternehmen sowie 5 der 7 größten deutschen Unternehmen. Der Hauptstandort des Unternehmens befindet sich in Idstein, Deutschland. Serviceware beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter an 14 internationalen Standorten.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.serviceware-se.com.

Media Relations
edicto GmbH
Axel Mühlhaus/Doron Kaufmann
Tel. +49(0) 69/905505-52
E-Mail: investor-relations@serviceware-se.com

(Ende)

Aussender: Serviceware SE
Adresse: Telco-Kreisel 1, 65510 Idstein
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Investor Relations edicto GmbH
Tel.: +49 69 90550552
E-Mail: serviceware@edicto.de
Website: www.serviceware-se.com/de

ISIN(s): DE000A2G8X31 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20220429017 ]