Frankfurt (BoerseGo.de) – Öl der Nordseesorte Brent gibt zum Wochenauftakt nach und ist mit 116,52 USD je Barrel unter die 117er-USD-Marke gefallen. Am Freitag hatten die Notierungen bei 118,77 USD ein Drei-Wochen-Hoch erreicht. Brent notiert gegen 12:50 Uhr MESZ bei 117,09 USD je Barrel.

    Die Preisdifferenz zwischen dem leichten US-Öl und der Nordseesorte Brent liegt mit aktuell rund 22 USD je Barrel nur noch knapp unter dem Anfang Juni erreichten Rekord. „Eine Spreadeinengung wird derzeit durch Meldungen über Lieferausfälle in der Nordsee verhindert. Das Angebot der vier Nordseesorten Brent, Forties, Oseberg und Ekofisk soll im August gut 70 Tausend Barrel pro Tag niedriger ausfallen als im Juli. Hintergrund sind Wartungsarbeiten und Produktionsprobleme im Buzzard-Ölfeld. Die Lieferungen von Forties-Öl sollen im August sogar auf ein Zwei-Jahrestief von 310 Tausend Barrel pro Tag fallen“, berichten die Rohstoffanalysten der Commerzbank in ihrem heutigen „TagesInfo Rohstoffe“.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.