Melbourne (BoerseGo.de) - Rohöl der Sorte WTI ist auf ein Vierwochentief bei 82,65 USD je Barrel gefallen, nachdem die US-Notenbank am Mittwochabend von signifikanten Abwärtsrisiken für die US-Wirtschaft, den größten Ölverbraucher weltweit, gesprochen hat.

    „Aktien geben nach, der EUR/USD-Kurs ist unter Druck geraten und dies schlägt sich auch auf Rohstoffe nieder“, sagte Danske-Bank-Analystin Christin Tuxen gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Entscheidung der Federal Reserve Bank keine komplett neue dritte Runde an „Quantitative-Easing“-Maßnahmen einzuläuten, „veranlasst Investoren, Geld aus riskanten Assets wie Öl abzuziehen“, sagte Tuxen.

    Gegen 12:55 Uhr MESZ notiert Rohöl der US-Sorte WTI nah am heute erreichten Vierwochentief bei 82,66 USD je Barrel.