Zürich (BoerseGo.de) – Rohöl der US-Sorte WTI versucht sich zur Wochenmitte erneut an dem Sprung über die psychologisch wichtige 100er-US-Dollar-Marke je Barrel. Die Märkte begännen eine Prämie für geopolitische Risiken zu eskomptieren, schreibt der Rohstoffanalyst Tobias Merath von der Credit Suisse im „Research Daily – Commodities“. „Der Angriff von Demonstranten auf die britische Botschaft im Iran und der wachsende Konflikt zwischen Nord- und Südsudan zählten zu mehreren Meldungen der letzten Tage“, heißt es. Gegen 13:15 Uhr MEZ notiert Rohöl der US-Sorte WTI bei 100,08 US-Dollar je Barrel.