London (BoerseGo.de) – Rohöl gibt am Mittwoch zum ersten Mal seit sechs Tagen nach, nachdem die politische Unsicherheit in Italien die Sorge nährt, dass sich die Schuldenkrise in der Eurozone weiter fortsetzen wird. Im Tief notierte Rohöl der US-Sorte WTI bislang bei 95,00 US-Dollar je Barrel, nachdem das schwarze Gold erst gestern ein Dreimonatshoch bei 96,95 US-Dollar je Barrel erreicht hatte.

    Die Verschiebung des Fokus von Griechenland auf Italien, eine Wirtschaft, die zu groß sei, um gerettet zu werden, habe den Markt in einen „Risk-off“-Modus versetzt, sagte James Zhang, Marktstratege bei der Standard Bank gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg.

    Gegen 12:45 Uhr MEZ notiert Rohöl der US-Sorte WTI bei 95,17 US-Dollar je Barrel.